Änderungen bei Google ab März 2021 - HTML5 Animationen, Templates und Tipps für WebsiteX5 -

Logout
Direkt zum Seiteninhalt

Änderungen bei Google ab März 2021

Ab März 2021 werden nur noch mobilfähige Webseiten in der Googlesuche angezeigt!

Bei responsivem Webdesign wird für alle Endgeräte derselbe Code zur Verfügung gestellt und die Darstellung an die Bildschirmgröße angepasst. WebsiteX5-Benutzer können sich mit "responsive" erstelltem Projekt enspannen.

In der Regel wird von Google automatisch erkannt, wenn eine Website für alle Endgeräte optimiert wurde. Voraussetzung ist, dass alle Googlebots berechtigt sind, verwendetes CSS, JavaScript und Bilder, zu crawlen.

Hiernach z.B. sucht der Google-crawler: den Meta-Tag "viewport"
z.B. <meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1" />
Auch die Anpassung von Bildern <pictures> wird von websiteX5 "automatisch erledigt". Bei Webanimationen, die über die Pixelbreite eines Smartphone-Bildschirms hinausgehen, sind auf dem Smartphone nur durch horizontales Scrollen sichtbar. Wer für seine Animationen den WebAnimator von Incomedia verwendet, kann das ganz einfach schon beim Erstellen der ersten Szene berücksichtigen, wenn "skalierbare Bühnengröße", und wenn die Animation nicht verzerrt angezeigt werden soll, "Seitenverhältnis beibehalten" eingestellt wurde.

Wer also WebsiteX5 und WebAnimator verwendet, braucht sich keine Gedanken zu machen, dass seine Website bei Google im Ranking an das Ende der Suche verschoben wird.

Ich denke bis Ende 2021 werden wohl keine statischen, nicht responsiv erstellten Webseiten mehr in der Googlesuche zu finden sein.
© sgs-visual.de 2000-2021
website security
Letzte Aktualisierung: 05.10.2021
internet-abc.de   /
für Kinder, Lehrkräfte und Eltern
Zurück zum Seiteninhalt